Saft- & Suppenfasten nach Buchinger

Fasten bedeutet nicht einfach nur „NICHTS ESSEN“!
Wer fastet, gönnt seinem Körper eine unter unseren heutigen Lebensbedingungen immer wieder dringend benötigte Verschnaufpause.
In einem ganzheitlich zu betrachtenden körperlichen und seelischen Prozess wird alles das entsorgt, was belastet und krank macht. Früher wurde vor allem aus religiösen, heute wird zunehmend aus gesundheitlichen Gründen gefastet.

Viele Menschen leiden zunehmend an den Folgen ständiger Über- und Fehlernährung und nehmen nicht nur zu viele Kalorien, sondern vor allem auch zu viele Umwelt- und Genussgifte auf. Damit, und mit zunehmendem Bewegungsmangel, überfordern sie permanent ihren Stoffwechsel.
Der vorübergehende Verzicht auf feste Nahrung ist ein idealer Einstieg in neue Ernährungsgewohnheiten und einen gesünderen Lebensstil. Der Stoffwechsel wird so komplett „ausgeschaltet“ um anschließend neu gestartet zu werden.

Jeder, der selbst schon einmal gefastet hat, kann bestätigen, dass Fasten viele positive Veränderungen bewirkt. Durch die nachweislich verstärkte Wirkung des Glückshormons Serotonin verspürt man außerdem viel mehr Lust, schlechte Gewohnheiten durch neue und gesündere Verhaltensweisen auszutauschen. Eine gesteigerte Lebensfreude nach dem Fasten gibt viel neue Energie für den Alltag.

Wer sollte fasten?

  • Jeder, der das 40. Lebensjahr überschritten hat und eine "Grundreinigung" für Körper und Geist anstrebt
  • Jeder, dessen Bauchumfang zu groß geworden ist. Auch und vor allem bei Übergewicht sollte man fasten!
  • Jeder, der alte Gewohnheiten verändern möchte
  • Jeder, der sich eine Auszeit gönnen will
  • Jeder, der unter allergischen Erkrankungen wie z.B. Neurodermitis oder Asthma leidet
  • Jeder, der unter Stoffwechselerkrankungen wie z.B. Fettstoffwechselstörungen, Rheuma oder Gicht leidet. Auch Diabetiker dürfen fasten, aber bitte NUR unter Anleitung!
  • Jeder, der unter anderen Risikofaktoren, wie z.B. Bluthochdruck, Stress u.s.w. leidet
  • Jeder, der fit und gesund bleiben will
F heißt nicht hungern! - bedeutet ein bewusster und freiwilliger Verzicht auf feste Nachrung
A heißt Sammeln von Energie für Neues - bedeutet Reinigung von Körper und Geist
S heißt Zeit für Besinnung - bedeutet Entschlackung
T stärkt die Abwehrkräfte und regt die
E Selbstheilungskraft des Körpers an
N gibt neuen Schwung!

Ihr Erfolg durch unsere individuelle und persönliche Beratung! | info@remove-this.wolfingeronline.de